Montag, 12. Oktober 2015

Chroniken der Unterwelt - City of Bones Rezension

 


Verlag: Arena
Seitenanzahl: 504 Seiten (Hardcover)
Preis: 16.95€ (Hardcover)
          13,99€ (Broschiert)
          10,99 (Ebook)
ISBN-13: 978-3401061320
Erscheinungsdatum: 01.01.2008
Altersempfehlung: 12 - 17 Jahre

kaufen?

 

 

Inhalt:

Gut aussehend, düster und sexy: Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos - so fühlt sich Clary, als sie in Jace’ Welt hineingezogen wird. Doch Jace ist ein Dämonenjäger. Und als Clary mitten in New York City von den Kreaturen der Unterwelt angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten auf ihre Fragen finden. Denn sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende!


 

Meine Meinung:

Das Cover ist sehr aufwendig und detailliert gestaltet. Zur Geschichte passt das Cover perfekt, da es einen Teil dieser abbildet. Auch wenn die Farben, nicht so ganz meinen Geschmack treffen, sieht es mit den anderen Büchern, der Reihe, im Regal, einfach traumhaft aus. Aus diesem Grund habe ich mir die ersten 3 Bücher, direkt als Hardcover gekauft.

Auch der Titel ist besonders passend zur Geschichte gewählt, und er passt vor allem auch gut mit den anderen Bänden zusammen.

Der Schreibstil von Cassandra Clare ist einfach wahnsinnig mitreißend. Sie fesselt einen schon in den ersten 100 Seiten mit einer sehr flüssigen und detaillierten Geschichte. Mir fiel es echt schwer dieses Buch aus der Hand zulegen. Die Charaktere ziehen einen direkt in seinen Bann, auch wenn ich Simon in diesem Band etwas störend fand. Er war immer mehr das dritte Rad am Wagen in der Story, was ihn für mich ein etwas 

Den Inhalt von City of Bones konnte ich, dadurch, dass ich zuerst den Film gesehen habe, schon erahnen. Dennoch gefällt mir das Buch um Längen besser. Es ist detaillierter und einfach spannender. Es hat mich von der ersten Minute an mitgerissen, was der Film erst nach der Hälfte geschafft hat.

Fazit:

Chroniken der Unterwelt ist definitiv für jeden Fantasy Fanatiker eine absolute Leseempfehlung. Bildet euch euer eigenes Urteil, aber ich bin davon überzeugt, dass ihr begeistert sein werdet. City of Bones hat eindeutig 5 Sterne verdient, Spannung, Humor, Liebe, Fantasy und Schreibstil machen das Buch zu einem hervorragenden Lesevergnügen.


Kommentare:

  1. Hey,

    wieder eine schöne Rezi. Schaust du eigentlich öfter zuerst die Buchverfilmungen und liest dann die Bücher, oder umgekehrt? :)
    Leider habe ich bisher auch nur den Film zu Chroniken der Unterwelt gesehen, aber das Buch steht recht weit oben auf meiner WuLi.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,
      eigentlich mache ich das lieber umgekehrt. Aber ich habe den damals mit Freunden geguckt und wusste noch nix von den Büchern :-/
      Aber generell Buchverfilmungen gucke ich gerne, auch wenn sie ab und zu ganz schön deprimierend sind

      LG

      Löschen
    2. Haha, das Gefühl kenne ich zu gut xD Da schauste einen Film mit Freunden und dann findest du heraus das es auf einem Buch basiert, das komischerweise sehr viele Leute kennen, nur du selbst hast bis dahin noch nichts davon gehört :D
      Da kann ich dir nur zustimmen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Huhu Maria,

    ich habe den ersten Teil der Reihe vor etwa vier Jahren gelesen und ich muss dir Recht geben: Die Bände machen süchtig. Zwar hatte ich so das ein oder andere, was ich vielleicht ein wenig kritisieren hätte können, aber ich konnte einfach nicht anders: Ich habe sie regelrecht verschlungen und hatte eine Menge Spaß dabei :o)
    Den Film dazu habe ich noch nicht gesehen. Allerdings überlege ich nach deiner Rezension gerade, ob ich das nicht bald mal nachholen sollte :o)

    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen