Montag, 28. September 2015

ENDGAME - Die Auserwählten Rezension


Verlag: Oetinger
Seitenanzahl: 592 Seiten (Hardcover)
Preis: 19.99€ (Hardcover)
          12,99€ (EBook)
ISBN-13: 978-3789135224
Erscheinungsdatum: 07.10.2014
Altersempfehlung: 16 - 17 Jahre

kaufen?

 

 

 

Inhalt:

ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird. Mehr als ein Buch - Geheime Botschaften im Text und Links im Buch führen zu einem gigantischen Krypto-Rätsel im Netz. Wer die Informationen entschlüsselt und das Rätsel als Erster löst, gewinnt 500.000 Dollar in Gold. ENDGAME von James Frey ist ein einzigartiges, crossmediales Konzept, das neben Buch, Krypto-Rätsel und dem Gold ein aufwendiges Handy-Spiel sowie einen Kinofilm umfasst.


Meine Meinung:

Das Cover ist Bombe! Das Buch im Allgemeinen war leider nur Okay. Es konnte mich nicht richtig fesseln. Die ersten 100/570 Seiten waren reine Vorstellung der Charaktere. Bis man letztendlich alle 12 Spieler kannte, zog es sich ewig in die Länge und es war sehr schleppend zu lesen. Nachdem die erste Blockade, dann aber überwunden war, ging es deutlich besser. Man erfuhr, um was es sich bei ENDGAME wirklich handelt und wie die Story sich entwickelte. Der Schreibstil gefiel mir gut. Das Einzige, was mich leider etwas störte, war das ständige Wechseln, aus welcher Sicht man liest. Grund dafür ist, dass man aus 12 verschiedenen Sichten immer mal wieder was zu lesen bekommt. Ich hätte mir in der Hinsicht eine bzw. maximal 2 Sichten gewünscht, um sich besser in die Charaktere rein finden zu können und mit ihm ENDGAME zu erleben.

Fazit:

Alles in allem ist das Buch gut, es ist spannend geschieben und man muss mit seinen Lieblingsspielern einfach mit fiebern. Sollten Euch "Die Tribute von Panem" gefallen haben und Ihr habt Bock auf was Neues, dann gebt dem Buch mehr als 100 Seiten, um Euch von dem Buch überzeugen zu lassen.


Kommentare:

  1. Endgame - das Buch muss ich mir kaufen, wie es scheint! So vom Inhalt mit den Spielern erinnert mich der Inhalt an eine Anime-Serie, und zwar Eden of the East :)
    Außerdem habe ich deinen Blog durch LovelyBooks gefunden - Daumen hoch für dein Design, gefällt mir!
    lg Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia es freut mich das dir mein Blog gefällt :)
      Mich hat das Buch sehr an Tribute von Panem erinnert, auch wenn es in eine etwas andere Richtung geht.

      Teil 2 müsste auch vor kurzem Erschienen sein. Wäre dann ja sicher auch interessant für dich :)

      LG Maria

      Löschen
  2. Tja, wenn man alleine die Story beurteilt, wäre das Buch top. Aber der Rest ist leider ein Reinfall, ein wirklich sehr, sehr einfacher Schreibstil, stereotype und austauschbare Charaktere - das ist für mich kein gutes Buch. Am ehesten hat es mich noch an einen Actionshooter in Buchform erinnert, wenn man sowas mag, ist es okay, aber sonst kann ich von diesem Buch nur abraten ...

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen